Medienkompetenz und Medienschutz am Edith-Stein-Gymnasium

Die Hauptziele des Medieneinsatzes bestehen in der Erhöhung der Unterrichtsqualität und in der Verbesserung der Medienkompetenz der beteiligten Schülerinnen, Eltern und Lehrer.

Schülerinnen und Eltern

Eine wesentliche Komponente der Medienkompetenz besteht im Erlernen des praktischen Umgangs mit den digitalen Medien bis hin zur Reflexion der gesellschaftlichen, ökonomischen und politischen Rolle der modernen Massenmedien. Dabei orientieren wir uns am Medienkompass-Konzept  des Landes Rheinland-Pfalz. Eine weitere wichtige Komponente besteht im Medienschutz. Deshalb haben sich bereits Lehrer zu Medienschutzberatern qualifiziert, die ihr Wissen an Schülerinnen und Eltern vermitteln, um so einen verantwortlichen und konstruktiv-kritischen Umgang mit den digitalen Medien zu fördern. 

In Abendveranstaltungen - auch im Kontext des ESG-Forums – erhalten interessierte Eltern Einblicke in die Entwicklung des Medienkonzepts, der Medienerziehung sowie Hinweise zum Jugendmedienschutz. 

Lehrerinnen und Lehrer

Die Fachkonferenzen haben Dokumentationen über den bisherigen Einsatz digitaler Medien sowie zukunftsorientierte Umsetzungsvorschläge erstellt. Seit 2017 erarbeitet der Arbeitskreis Medienkompetenz Vorschläge für ein neues Medienbildungskonzept zum weiteren Einsatz digitaler Medien (Whiteboards, Tablets, Smartphones etc.). Auf einem Studientag 2019 wird das gesamte Kollegium dieses neue Medienbildungskonzept operationalisieren, welches sich am Medienkompass des Landes Rheinland-Pfalz orientiert. Bei externen und internen Fortbildungsmaßnahmen werden die Lehrerinnen und Lehrer für die Weiterentwicklung ihrer individuellen Medienkompetenz die entsprechenden fakultativen Lernmodule auswählen.

PC- und Klassenräume

Das Edith-Stein-Gymnasium verfügt über zwei PC-Räume.

Einer der Räume wird als Unterrichtsraum genutzt, der andere wird als PC-Schülerarbeitsraum für selbstständige Schülerrecherche genutzt. In der Bibliothek befinden sich zusätzlich zehn Computer mit Internetanschluss zur Literaturrecherche. Fast alle Klassenräume sind mit fest installierten Beamern und PCs mit W-LAN ausgestattet. Acht Klassenräume verfügen über interaktive Whiteboards. In einem Lehrerzimmer gibt es mehrere PC-Arbeitsplätze für Lehrer. Weiterhin werden 22 Android-Tablets im Unterricht eingesetzt. Die Anschaffung dieser digitalen Medien ist auf Fördermaßnahmen des ESG-Freundeskreises zurückzuführen und dokumentiert so eine erfolgreiche Kooperation zwischen Freundeskreis und Schule. Seit dem Schuljahr 2017/18 werden zusätzlich von der Hopp-Foundation gestiftete iPads (32) im Unterricht eingesetzt.