Gemeinsam mit dem Ada-Lovelace-Projekt… …MUT zu MINT machen

Seit dem Schuljahr 2018/2019 besteht eine Kooperation zwischen unserem Gymnasium und dem Ada-Lovelace-Projekt der TU Kaiserslautern.

 

Mathematik, Informatik, Biologie, Chemie und Physik, das sind die typischen MINT-Fächer. Glaubt man gängigen Klischees, dann sind das „Jungs“-Fächer. Eine Feststellung, mit der sich unser Gymnasium nicht zufriedengeben will. Das sieht auch das Ada-Lovelace-Projekt des Landes Rheinland-Pfalz so. 

Das Ada-Lovelace-Projekt hat festgestellt, dass es jungen, MINT-interessierten Schülerinnen oft an Vorbildern und Unterstützung bei der Berufsorientierung fehlt. Gemeinsam mit althergebrachten Vorurteilen, entmutigt dies junge Frauen, sich für eine Karriere im MINT-Bereich zu entscheiden und schließt sie so aus vielen der aktuell attraktivsten Berufsfelder aus.

Auch unsere Namenspatronin musste sich in ihrer akademischen Laufbahn mit Geschlechterdiskriminierung auseinandersetzen. Deswegen - und aus vielen weiteren Gründen - macht eine Zusammenarbeit mit dem ALP Sinn:

 

Mentoring

Die Mentorinnen des ALP, MINT-Studentinnen und -Auszubildende, informieren, beraten und betreuen Schülerinnen. In Zusammenarbeit mit unseren Fachlehrern der MINT-Fächer (Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Physik) besteht die Möglichkeit an konkreten technischen und naturwissenschaftlichen Aufgabenstellungen gemeinsam zu arbeiten. Durch die Vermittlung von Kontakten zu Mentorinnen ist auch ein individueller Austausch ermöglicht.

Berufswahlorientierung

Das ALP nimmt an unserer jährlichen Berufswahlmesse teil und informiert über Studienmöglichkeiten im MINT-Bereich. Zudem besteht die Option konkrete Fragen zu Karrierewegen unkompliziert mit aktuellen Studentinnen des ALP zu klären. 

Ferienkurse

Das ALP bietet immer wieder zu unterschiedlichen Themen Forschungsprojekte in den Ferien an. Die Schülerinnen unseres Gymnasiums erhalten Informationen und Zugang zu diesen Ferienkursen.

Forschung

Durch den Kontakt zwischen unseren Lehrkräften und dem ALP ist auch ein erleichterter Zugang zu Forschungseinrichtungen der TU Kaiserslautern möglich.

 

Weitere Informationen zur Initiative finden sich unter: https://adalovelaceprojekt.de

###