LATEIN

Latein ist eines der ältesten Schulfächer. Es ist das einzige Fach, das nur am Gymnasium unterrichtet wird.

Am Edith-Stein-Gymnasium wird Latein ab der 6. Klasse als zweite Fremdsprache angeboten. Die Schülerinnen können wählen, ob sie Latein oder Französisch lernen wollen. Die gewählte Sprache ist dann verpflichtendes Hauptfach bis zum Ende der 10. Klasse. Prinzipiell besteht auch die Möglichkeit, Latein als dritte Fremdsprache freiwillig ab der 9. Klasse zu belegen.

Im Unterschied zu den modernen Fremdsprachen geht es im Lateinunterricht nicht um die Kommunikation in der Fremdsprache. Unterrichtssprache ist deshalb auch Deutsch.

Ziel des Faches ist es, zur Lektüre und Interpretation antiker römischer Autoren wie zum Beispiel Caesar, Cicero, Vergil oder Ovid zu befähigen. Dafür werden in den ersten Jahren grundlegende Vokabel- und Grammatikkenntnisse vermittelt und trainiert. Ein Hauptbestandteil des Lateinunterrichts ist das Übersetzen lateinischer Texte ins Deutsche. Dadurch wird auch das Ausdrucksvermögen im Deutschen geschult und gestärkt.

Latein ist die Mutter aller romanischen Sprachen. Viele Wörter im Italienischen, Spanischen oder Französischen lassen sich aus der lateinischen Sprache ableiten. Das Gleiche gilt für Fremdwörter oder medizinische Fachbegriffe.

Nach wie vor verlangen viele Studiengänge an der Universität Lateinkenntnisse oder das Latinum. Dieses kann im Lateinunterricht erworben werden. Die genauen Bestimmungen sind unter anderem auf der Internetseite des Altphilologenverbandes nachzulesen (www.altphilologenverband.de). Auch auf der folgenden Seite gibt es viele interessante Informationen zum Fach: www.altesprachen.rlp.de