Musik-Schwerpunkt

Einer der Schwerpunkte des ESG ist die Musik. Neben der breiten Palette an musikalischen Ensembles, in denen sich jede interessierte Schülerin einbringen kann, gibt es ein erweitertes Unterrichtsangebot im Fach Musik. Organisatorisch bedeutet das, dass in mindestens einer der drei Parallelklassen eines Jahrgangs, der „Gesangsklasse“, das Fach Musik dreistündig unterrichtet wird. Die Gesangsklassen haben damit eine Stunde Musik mehr pro Woche, als es die rheinland-pfälzische Stundentafel vorsieht.

Wie der Name schon vermuten lässt, wird dort viel gesungen, aber nicht nur Lieder: Intensive Stimmbildung, eine permanente Erziehung zum mehrstimmigen Singen unter Anwendung der relativen Solmisation und die Erarbeitung aller relevanten musiktheoretischen Kenntnisse über das Singen ermöglichen einen handlungsorientierten Ansatz beim Lernen. Mit dieser Verschmelzung von Theorie und Praxis wird ein vertieftes Verständnis der Zusammenhänge und eine nachhaltigere Aneignung des Stoffes erzielt.

Seit 2010 arbeiten wir nach dem Konzept der „Gesangsklassen“. Unsere Erfahrungen sind durchweg positiv. So können wir heute davon ausgehen, dass intensives Musizieren die Ausbildung der kognitiven und sozialen Fähigkeiten unserer Schülerinnen unterstützen kann. Das Musizieren verlangt Kontinuität und Ausdauer, Kooperationsbereitschaft und Konzentration – Schlüsselqualifikationen in der heutigen Zeit. 

Bewusstes und reflektierendes Hören sowie ein großer Anteil Freude am musikalischen Engagement sorgen dafür, dass der Fachbereich Musik wesentlichen Anteil an der ganzheitlichen Ausbildung unserer Schülerinnen hat. Mit einem speziellen Formular kann man seine Tochter für den „Musikzweig“ anmelden. Einmal in die Gesangsklasse aufgenommen, bleibt diese Entscheidung bis zum Ende der zehnten Klasse bindend.

Für alle Schülerinnen unseres Gymnasiums besteht selbstverständlich die Möglichkeit, im Schulorchester, in Musik-Gruppen, den großen Schulchören und Vokalensembles (Chor der Orientierungsstufe, Großer Chor und A-cappella-Ensemble) mitzuwirken und die feierlichen Schulkonzerte mitzugestalten, die zweimal im Jahr stattfinden. Ebenso wird ab der 5. Klasse Instrumentalunterricht (Violine) in Kleingruppen angeboten. 

Darüber hinaus ist eine pädagogische Schulpartnerschaft zwischen dem ESG und der „Schola Puerorum“ in Rom geknüpft worden, in der die jungen Sänger des päpstlichen Chores der Sixtinischen Kapelle ihre Ausbildung erhalten. Ein Briefwechsel mit den Schülern hat schon begonnen, Besuch und Gegenbesuch folgen. Auch die Zusammenarbeit mit der Dommusik Speyer ist uns wichtig. Die Kooperation schafft Synergieeffekte für beide Institutionen. Nur eine von vielen Chancen stellen dabei gemeinsame Konzerte dar.