Christliche Schule

Ort des Lernens

Das Edith-Stein-Gymnasium ist ein Ort des Lernens. Unsere Schülerinnen erwerben hier neben einer breiten Allgemeinbildung die nötigen fachlichen und überfachlichen Kompetenzen, um für ihren zukünftigen Weg im Beruf und an der Hochschule gut vorbereitet zu sein. 

Ort des Lebens 

Schulen sind aber auch immer Orte des gemeinsamen Lebens. Hier verbringen jungen Menschen die meiste Zeit ihrer ersten Lebensjahre, zusammen mit Mitschülern und Lehrkräften. Schulen sind also Orte, an denen durch gemeinsames Leben Bindungen entstehen und wo junge Menschen eine Bildung erfahren, deren Grundlage nicht ausschließlich und in erster Linie das im Unterricht vermittelte und gelernte Wissen darstellt. Grundlage dieser Bildung sind vor allen Dingen die Erfahrungen des gemeinsamen Umgangs miteinander. Der Geist, der eine Schule prägt, ist somit entscheidend. Von unserer ehemaligen Schülerinnen erfahren wir, wie nachhaltig ihre Erfahrungen der Schulzeit sich in ihren jetzigen Haltungen und ihrem Engagement als Erwachsene spiegeln. 

… in christlicher Tradition

Das Edith-Stein-Gymnasium steht als Schule in ehemaliger katholischer Ordensträgerschaft in einer langen christlichen Tradition. Als christliche Schule sehen wir unsere Aufgabe darin, die geistlichen Wurzeln unserer dominikanischen Träger in unserem Leitbild für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft erfahrbar zu machen und damit im gemeinsamen Umgang und Leben bei unserer Schülerinnen eine aktive Wertebildung zu fördern.

Werte und Grundsätze

Grundlage dieser Wertebildung ist für uns das christliche Menschenbild: Jeder einzelne Mensch ist ein für Gott Engagierter, wenn er seine Verantwortung für den Nächsten, für die Schöpfung und für unsere gute Zukunft in einer lebenswerten Gesellschaft wahrnimmt. Grundsätze wie die gegenseitige Achtung der Würde jedes und jeder Einzelnen, Achtsamkeit, Dialogbereitschaft und ein gelebtes „Miteinander und Füreinander“ prägen unsere Beziehungen im Schulleben. Diese Werte spiegeln sich nicht nur in unserem Alltag, sie bilden auch den Rahmen unserer ökumenisch geprägten Schulseelsorge und ihres vielfältigen Angebots. 

Offenheit und Vielfalt

Auf dieser Grundlage sind wir als christliche Schule offen für alle, getaufte und nichtgetaufte Schülerinnen, die mit ihren Eltern bereit sind, unseren Weg der Wertebildung mitzugehen. So können wir aneinander und miteinander Werte leben und erleben, die unsere Gesellschaft für ihren Zusammenhalt dringend braucht. 

Engagierte Schule

Werte drücken sich stets im Handeln aus: Im Schulleben des Edith-Stein-Gymnasiums spiegeln sich die gelebten Werte in zahlreichen karitativen Projekten, die nicht nur das Wohl der eigenen Schulgemeinschaft im Fokus haben. Unsere Schülerinnen schauen zusammen über die Schulmauern in unsere Gesellschaft und überspringen Grenzen von Ländern und Kontinenten. So lernen sie, bereits in jungen Jahren ihre Verantwortung für die Gestaltung der Welt von heute und von morgen aktiv wahrzunehmen.