Finale im Schuljahr 18/19: Projektwoche und Schulfest

Vom 24. bis zum 27. Juni lief am ESG kein gewöhnlicher Schulbetrieb. Unter dem Motto „Starke Frauen – Starke Mädchen“ fand eine Projektwoche statt, die ihren Abschluss im jährlichen Schulfest fand.

Neugierige Schülerinnen hatten in unserer Projektwoche die Gelegenheit allerlei Dinge zu lernen, die der normale Schulalltag oft nicht bereithält.

Einige kleine Eindrücke: Gemeinsam mit Herr Lutz konnten Schülerinnen im „Tatort“-Projekt, Fingerabdrücke nehmen und Beweisstücke untersuchen. Die Schülerinnen lernten, chemisches Grundwissen zu nutzen, um einem fiktiven Täter auf die Spur zu kommen.Mit Frau Gelhausen und Frau Müller hatten die Schülerinnen ausgiebig Gelegenheit, um im Chemie- oder Physikbereich zu experimentieren. So entstanden selbst gebastelte Lavalampen und vieles mehr. In der Turnhalle ging es bewegt zu: Unter Anleitung eines professionellen Krav Maga-Trainers, erlernten Schülerinnen Grundlagen der Selbstverteidigung und Selbstbehauptung. Herr Armbrust und Herr Hochhaus leiteten im Computerraum Schülerinnen an, die an Informatik interessiert waren und unterstützten sie bei der Programmierung einer eigenen Smartphone-App. Beim „Edith-Kunstprojekt“ gestalteten die Schülerinnen moderne Kunstwerke, die unsere Namensgeberin Edith Stein zeigten. Und vieles mehr konnte man in einer abwechslungsreichen Woche erleben.

Das Finale stellte das jährliche Schulfest dar, das die Schülerinnen nutzten, um ihre Projektergebnisse, den anwesenden Eltern und Freunden zu präsentieren. Unser Schulleiter Herr Kotulla dankte allen fleißigen Helfern, die diese bunte Woche ermöglicht haben. Der Mithilfe des Schulelternbeirats und des Freundeskreises war es zu verdanken, dass beim Schulfest auch für die Verpflegung bestens gesorgt war.


Zurück