Ausstellung „Im Kreuz ist Leben. Das Kreuz Christi in der Vielfalt der Kulturen“

Bis zum 20. Juni 2019 ist in der oberen Pausenhalle unserer Schule die Ausstellung „Im Kreuz ist Leben. Das Kreuz Christi in der Vielfalt der Kulturen“ zu sehen. 30 großformatige Bilder zeigen die unterschiedlichsten Kreuzesdarstellungen aus verschiedenen Epochen, Kulturen und Traditionen. Eine Einladung zum Besuch von Daniela Oberhettinger.

Das Kreuz ist ein zentrales Symbol der Christenheit. Auf vielerlei Weise wurde es dargestellt, gestaltet und gedeutet. Die jeweilige Kultur sowie der geschichtliche und gesellschaftliche Kontext haben die Darstellung geprägt. 

Das Kreuz, an dem Jesus starb, verweist auf mehr: Leid und Tod haben nicht das letzte Wort.  Die unwiderrufliche Liebe Gottes stiftet Versöhnung und verheißt Befreiung und Leben in einer von Gewalt und Tod gezeichneten Welt. Jesus besiegt den Tod und schenkt Hoffnung auf Auferstehung. Diese gute Botschaft findet auch in den ausgestellten Bildern aus aller Welt vielfältigen Ausdruck. Die Darstellungen und Texte ermöglichen jeweils eigene Zugänge zur biblischen Grundaussage. Das Andersartige und Fremde kann das scheinbar vertraute Symbol neu nahe bringen. 

Das Bildmaterial stammt überwiegend aus privaten Beständen von Gerhard Fritz, dem verstorbenen ehemaligen Leiter des Amtes für Weltmission und Ökumene der Evangelischen Kirche der Pfalz. Die Ausstellung wurde in ökumenischer Zusammenarbeit erstellt.

An unserer Schule ist die Ausstellung bis zum 20. Juni 2019 in der oberen Pausenhalle zu sehen.

Besucher sind nach vorheriger Anmeldung herzlich willkommen. Interessenten melden sich bitte im Sekretariat oder bei der Schulseelsorgerin Daniela Oberhettinger per E-Mail an. Die E-Mail-Adresse lautet: schulseelsorge@esg-speyer.de.


Zurück