Gemeinsam „Mut zu MINT“ machen - Kooperation mit Ada Lovelace Projekt vereinbart

„Mut zu MINT“ machen. In diesem Ansinnen sind ist sich unser Gymnasium mit dem Ada Lovelace Projekt der TU Kaiserslautern einig. Am Dienstag, den 5. Februar unterzeichneten Vertreter beider Einrichtungen eine Kooperationsvereinbarung.

Mathematik, Informatik, Biologie, Chemie und Physik, das sind die typischen MINT-Fächer. Glaubt man gängigen Klischees, dann sind das „Jungs“-Fächer. Eine Feststellung, die an einem Mädchengymnasium wie dem ESG ins Leere läuft. „Wir stellen immer wieder fest, dass unsere Schülerinnen sehr unbefangen und neugierig an die klassischen MINT-Fächer gehen. Unser MSS-Leiter freut sich, dass wir in fast jedem Jahr in allen MINT-Fächern mindestens einen Leistungskurs anbieten konnten!“, erklärt Schulleiter Herr Kotulla. 

„Der erste Kontakt entstand bei der Organisation unserer Berufswahlmesse“, erinnert sich Herr Weitzel, der sich um die Kooperation am ESG kümmern wird. „Wir haben sehr schnell gemerkt, dass das ALP uns noch einiges mehr bieten kann!“, so Weitzel weiter. Herr Kotulla betont: „Vorbilder sind die besten Motivatoren und wichtige Voraussetzung für gute Leistungen. Wir erhoffen uns gerade im Bereich des Mentorings wichtige Unterstützung!“ Konkret geht es dabei um die „MINT-Frauen“ im ALP. Absolventinnen und Studentinnen stehen unseren Schülerinnen bei Fragen und Anliegen zur Seite und schaffen Einblicke in Berufsbilder, die noch immer als Männer-Domänen gelten.

„Mädchen sind unsere Zielgruppe“, unterstreicht Makbule Engelhardt, Projektleiterin des Ada-Lovelace-Projekts in Kaiserslautern. Sie freut sich, wenn sie beobachtet „wie ungehemmt und unvoreingenommen gerade junge Schülerinnen elektrotechnische oder naturwissenschaftliche Experimente angehen“.

„Neben dem Austausch mit unseren MINT-Lerngruppen werden unsere Schülerinnen die Mitarbeiter des Ada-Lovelace-Projekts etwa zu Projekttagen besuchen oder an unserer Berufswahlmesse als Dozenten begrüßen“, so Weitzel zu weiteren Chancen der Zusammenarbeit.

 

Weitere Informationen zur Initiative finden sich unter: https://adalovelaceprojekt.de


Zurück